Stadtplatz 3

1727 und 1824 abgebrannt und wieder aufgebaut

Von 1543 – 1801 im Besitz von Bäckern, darauf Fassziehern und Leinwandhändlern.

Haus Beschreibung 1669, Nr. 21: „baufällig und armer Bewohner“.

Bürgerhausanlage bestehend aus dreigeschoßigem, im Kern aus der Mitte des 16. Jahrhunderts stammenden Vorderhaus mit kleinem Innenhof und viergeschoßigem Hinterhaus mit Attikageschoß. Fassade Stadtplatz: Dreiachsig, reicher ornamentaler und figuraler Sgraffitodekor, 1. Obergeschoß vorkragend, auf profilierten Kragsteinen ruhend. Profilierte Steingewändefenster aus der Mitte des 17. Jahrhunderts im ersten Obergeschoß. Das zweiachsiges Attikageschoß wurde im 17. Jahrhundert hochgezogen. Hinterhaus am Ennskai im Zweiten Weltkrieg durch Bomben zerstört, vierachsiger schlichter Neubau 1955.

Datum der Unterschutzstellung: 5. November 1940

Rate this post
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.