Badgasse 1

Rumplbad

Ehemals landesfürstliches Badhaus.

1463 schenkte es Erzherzog Albrecht VI. seinem Diener Christoph Leroch.


Vertrag Schmidhucker-Tiebolt 1535

1598 erwirbt der Bader Ulrich Rumpl das Haus, dessen Namen es fortan trägt.

1869 im Besitz von Josef Werndl, der es seinem Magazineur Johann Doppler

für treue Dienste überließ.

Die Geschichte dazu:
Josef Werndl und Johann Doppler zechten bis spät in die Nacht im Gasthaus zum Goldenen Adler. (Das Gasthaus war Ecke Kirchengasse/Michaelerplatz, das Gasthausschild hängt noch heute am Haus) Bereits weit nach Mitternacht versprach Josef Werndl Johann Doppler das Haus zu schenken, wenn er schnell nach Hause läuft und innerhalb von Minuten mir seiner Gattin wieder in der Gaststube steht, sie so bekleidet wie er sie im Bett vorfindet. Johann Doppler lief um sein Haus…. holte seine Frau mit Nachthemd und Schlafhaube bekleidet und die beiden bekamen das Haus geschenkt.

5 (100%) 1 vote
Print Friendly, PDF & Email

Eine Antwort auf „Badgasse 1“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.