Grünmarkt 3

Gasthaus „Zum Schwarzen Bären“

Das Gebäude gehörte ab 1543 dem Handelsmann und Bürgermeister Hanns Muth und seiner Ehefrau Susanna geb. Händl.

Von 1584 – 1849 Gasthaus, in diesem Jahr erwarb es der Bräumeister im Ennsdorf Roman Jäger von Waldau.

1522 abgebrannt und wieder aufgebaut.

Wappen Muth

Zweigeschoßiges, dreiachsiges Bürgerhaus mit spätgotischem Baukern und Krüppelwalmdach auf langer schmaler Parzelle. Erdgeschoß mit seitlichem, abgefasten rundbogigen Tor. Obergeschoß vorkragend, auf profilierten Kragsteinen ruhend. Rieselputzfassade mit Eckquaderung. Stark profiliertes Gesimse zwischen Obergeschoß und dem zweiachsigen Giebelgeschoß. Einseitiger Arkadenhof mit Steinpfeilern aus 1. Hälfte des 16. Jahrhunderts

Rate this post
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.