Berggasse 75

1652 erstmals genannt als „Spänischpergerisches Haus“.

Von 1694 – 1763 im Besitz von Fassziehern, von 1765 – 1817 von Schuhmachern.

Zweigeschoßiges, im Kern aus dem 16. Jahrhundert stammendes vierachsiges Gebäude mit Krüppelwalmdach. Steinernes Renaissance Rundbogenportal, umgeben von sgraffitierter Architekturumrahmung. Sgraffitofassade mit Eckquaderung und Umrahmung der Fenster. Dreiachsiges Giebelgeschoß mit mittiger Aufzugstüre und darüber situierter Aufzugsbalkenöffnung. Die Öffnungen im Giebelbereich ebenfalls mit entsprechender Sgraffitoumrahmung.

Datum der Unterschutzstellung: 16. Juli 1971

Rate this post
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.